Startseite | Impressum
Sie sind hier: Startseite

Fremdgehen in der Schweiz

Einen Seitensprung in der Schweiz sollte man sehr genau planen. Ein Seitensprung kann eine Vielzahl verschiedener Ursachen haben. Sei es, das die Luft aus der Beziehung raus ist oder aber viel Stress an der Arbeit herrscht. Hin und wieder ist man mit sich selbst unzufrieden und kann sich dem eigenen Partner in keiner Weise öffnen. In seltenen Fällen ist es auch so, dass man neue Dinge ausprobieren möchte, die man mit dem geliebten Partner nicht machen kann. In Bezug auf den Seitensprung in der Schweiz gibt es jedoch eine ganze Menge Dinge zu beachten. Wichtig ist dabei in erster Linie, dass man den Seitensprung niemals mit einem Freund oder einer Freundin begeht. Freunde hat man häufig in seiner Gegenwart und findet den einen oder anderen so interessant, dass man bereit wäre, alles mit ihm zu tun. Dabei sind es gerade die Freunde, die im Falle eines Streits alles auffliegen lassen könnten.

Anmeldung zum Seitensprung in der Schweiz:

Männer suchen hier eine Frau Frauen suchen hier einen Mann
Seitensprung für Männer Seitensprung für Frauen

Dazu kommt, dass man einen Seitensprung niemals im heimischen Schlafzimmer begehen sollte. Das Schlafzimmer eines Pärchens ist nahezu heilig und sollte niemals beschmutzt werden. Um den Seitensprung in der Schweiz wirklich geheim zu halten, sollte man für die Treffen ein Hotel oder eine Pension wählen. Dabei sollte man zudem darauf achten, dass der eigene Partner dort nicht ein und ausgeht. Somit geht man einen weiteren Schritt in Bezug auf die Geheimhaltung des Seitensprungs in der Schweiz. Ein weiterer Punkt ist der, sicherzustellen, dass man in Bezug auf die Gefühle von vornherein Klarheit schafft.

Wer diese Punkte einhält, kann den Seitensprung in der Schweiz gänzlich vor dem Partner zurückhalten. Natürlich sollte man dabei nicht vergessen, dem eigenen Partner noch immer genügend Aufmerksamkeit zu schenken. Dabei sollte es jedoch weder zu viel noch zu wenig Aufmerksamkeit sein. Wer in einer schwierigen Beziehung lebt, ist ganz besonders empfänglich für unterschwellige Signale. Die Unsicherheit wächst und mit ihr auch das Misstrauen gegenüber dem eigenen Partner. Deshalb ist es wichtig, ein gesundes Mittelmaß in Bezug auf die Aufmerksamkeit zu finden.

Für den Seitensprung in der Schweiz kann es verschiedene Ursachen geben. Spricht man vom Seitensprung an sich, wird dieser in der Regel als negativ bewertet. Dabei ist es viel mehr so, dass ein Seitensprung auch positive Seiten hat. Bei einem Seitensprung genießt man das Gefühl, geliebt und begehrt zu werden. Dieses positive Gefühl bringt man später in die eigene Beziehung ein und entwickelt ein neues Selbstbewusstsein. Frisch gestärkt kann man viel besser um die eigene Beziehung kämpfen und dem Partner vermitteln, dass er geliebt wird. Eventuell sammelt man bei einem Seitensprung sogar neue Erfahrungen mit denen man dem geliebten Partner die Liebe noch viel besser zeigen kann. Man geht anders auf den eigenen Partner ein und wird aufmerksamer.

Um die positiven Dinge aus dem Fremdgehen in der Schweiz jedoch richtig nutzen zu können, ist es wichtig, den Seitensprung so geheim wie möglich zu halten. Die Grundvoraussetzungen dafür sind, dass man den Seitensprung nicht mit einem Freund und schon gar nicht in der gemeinsamen Wohnung begeht. Dass man sich nicht mit einem Freund zum Seitensprung treffen sollte, lässt sich damit erklären, dass sie bei einem Streit alles verraten könnten. Wer sich mit einem Fremden zu einem Seitensprung in der Schweiz trifft, sollte von vornherein Klarheit in Bezug auf Absichten und Gefühle schaffen. Wer von vornherein klarstellt, dass er nur einen Seitensprung in der Schweiz sucht, kann verhindern, dass der Seitensprungpartner wegen verletzter Gefühle immer wieder anruft.

Um Sexkontakte in der Schweiz geheim zu halten, sollte man sich für den entsprechenden Zeitraum dringend ein Alibi zulegen. Dabei ist es wichtig, dass man weder die Arbeit noch ein Hobby oder gar Freunde wählt. Mit nur einem Anruf könnte das ganze Gebilde zusammenbrechen wie ein Kartenhaus. Wer jedoch vorsichtig an einen Seitensprung herangeht, kann ihn genießen und die gesammelten Erfahrungen entsprechend nutzen. Von daher sollte man Sexdates und das Fremdgehen niemals nur einseitig betrachten und verteufeln.